Offener Brief des Landeselternrates Sachsen an Ministerpräsident Stanislaw Tillich anlässlich des Rücktrittes von Staatsminister Prof. Dr. Wöller

»Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,

der Landeselternrat Sachsen hat heute den Rücktritt des Staatsministers Prof. Dr. Wöller zur Kenntnis genommen -­‐ die Gründe, die der Staatsminister für seinen Rücktritt angibt, sind alarmierend. Demnach führt die geplante fünfzigprozentige Finanzierung des ohnehin völlig unzulänglichen „Bildungspaketes“ aus dem Haushalt des SMK zu einem signifikanten, unterrichtswirksamen Lehrerstellenabbau.

Das ist für Sachsens Eltern nicht hinnehmbar! …«

» Den kompletten Brief lesen
» KER Chemnitz: Rücktritt - Konsequenz des Weges in den Bildungsnotstand

Streichung der Schulgelderstattung - jetzt Abgeordnete zur Rücknahme auffordern!

Am Donnerstag, den 30. Juni wird der Sächsische Landtag über den Antrag „Sonderungsverbot einhalten – Streichung der Schulgelderstattung zurücknehmen“ diskutieren. Aufgrund des von der Staatsregierung beschlossenen Auslaufens der Förderung droht künftig tausenden Schülern der Zugang zu freien Schulen erschwert zu werden. Der Antrag sowie ein Papier zum Hintergrund befinden sich anbei.

Die Debatte wird je nach Verlauf der Tagesordnung ab 16 Uhr stattfinden, kann auf der Besuchertribüne vor Ort verfolgt werden und wird live im Internet übertragen: http://www.landtag.sachsen.de/de/aktuelles/liveuebertragung/index.aspx

Über den Antrag wird in namentlicher Abstimmung entschieden. Bis zum Plenum haben Sie Gelegenheit, die Abgeordneten des Sächsischen Landtages direkt aufzufordern, mit der Zustimmung zu diesem Antrag die Streichung der Schulgelderstattung zurückzunehmen. Kontakt zu den Abgeordneten können Sie über die Abgeordnetensuche des Landtages aufnehmen: http://www.landtag.sachsen.de/de/abgeordnete_fraktionen/abgeordnete/index.aspx

Sehr geehrte Landtagsabgeordnete,
sehr geehrter Landtagsabgeordneter,

wir, die Elterninitiative gegen Bildungskürzungen, wenden uns heute in einer wichtigen und zugleich dringenden Angelegenheit an Sie, in der Ihr Votum Einfluss auf die soziale Ausgewogenheit an Schulen in freier Trägerschaft haben wird.

Thema: namentliche Abstimmung über die Rücknahme der Streichung der Schulgelderstattung

Wir wollen, dass unsere Kinder in einer gesunden Mischung von Schülern, die sich aus allen Teilen der Gesellschaft zusammensetzt, lernen und sozial wachsen können! Hier war die bisherige Regelung der Schulgelderstattung eine sehr zielgenaue Förderung. In den Schulen in freier Trägerschaft sind bis zu 50% der Schüler vom Schulgeld befreit!

Weiterlesen: Namentliche Abstimmung über die Rücknahme der Streichung der Schulgelderstattung

Am 23. Juni 2011 findet um 16.30 Uhr auf dem Neumarkt eine Demonstration der Schülerschaft für bessere Bildung an Dresdner Schulen statt.

Download: Forderungskatalog als PDF

Warum müssen Fünftklässler sonntags büffeln statt Freunde zu treffen? Weshalb dieser Unsinn? Henning Sußebach versucht, es seiner Tochter in einem Brief zu erklären.

 

Weiterlesen: Warum müssen Fünftklässler sonntags büffeln statt Freunde zu treffen?


Elterninitiative übergibt offenen Brief an Staatsminister Wöller im Sächsischen Landtag

Mit der Übergabe eines offenen Briefes am 13.05.2011 nimmt die Elterninitiative zu den Argumentationen Stellung, mit denen Staatsminister Prof. Wöller mit Schreiben vom 18.01.2011 auf ihre Petition gegen Bildungskürzungen einging.

Hierin begrüßt die Elterninitiative das Interesse an einem in Aussicht gestellten Dialog und unterstreicht nochmals die Forderungen ihrer Petition gegen Bildungskürzungen.

Weiterlesen: Pressemitteilung 13.05.2011