Ankündigung: Mai 2015 Inklusionsfackel kommt nach Dresden

Was ist die Inklusionsfackel?

InklusionsfackelDie Inklusionsfackel hat ihren Ursprung in Frankfurt am Main.
Dort wurde sie am 10. Mai 2014 im Rahmen des 1. Aktionstages Inklusion & Diversity Frankfurt von Sebastian Dietz - Gold Paralympics 2012 und Weltmeister Diskuswurf 2013 – feierlich entzündet. Oberbürgermeister der hessischen Landeshauptstadt, Sven Gerich, nahm die Fackel eine Woche später beim “Tag der Sportvereine” in Wiesbaden in Empfang. Von dort aus wird sie am 11.04.2015 nach Mainz starten und danach alle Landeshauptstädte besuchen.

Was ist geplant?

In jeder Landeshauptstadt wird ein Aktionstag Inklusion & Diversity im Herzen der Innenstadt stattfinden.

Dieser beinhaltet:
Fackellauf von der Stadtgrenze zum Aktionsort. Die Fackel wird getragen, gefahren, gerudert, etc.
Teilnehmerstände mit Infos und Mitmachaktionen
– Buntes, inklusives Bühnenprogramm
Catering für Groß und Klein
– Und ggf. eine gemeinsame Aktion, die später als Erinnerung ins Internet gestellt wird

» Flyer mit allen Infos (PDF)

Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer fordern Kostentransparenz

Ungefär 100 Schülerinnen und Schüler, Eltern und Pädagoginnen und Pädagogen zogen heute gegen 14:00 Uhr vor das Kultusministerium, traten in das viel zu kleine Foyer ein und versuchten einen richtigen Ansprechpartner für ihr Anliegen zu finden: Endlich transparente Informationen darüber, was Schule in Sachsen eigentlich genau kostet. Diese Informationen werden dringend gebraucht, um die Kosten berechnen zu können, die auch den Schulen in freier Trägerschaft zustehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lediglich Herr Michael Hoyer, Leiter des Ministerbüros, war bereit den Brief der freien Schulen entgegen zu nehmen, in dem diese Kostentransparenz einfordern. "Ich bin nur der Bote" so dieser, versprach aber das Anliegen an die richtige Stelle weiter zu geben.

Vom Kultusministerium zog eine kleinere Gruppe von etwa 25 Personen dann noch weiter zur sächsischen Bildungsagentur. Auch diese sollte eigentlich auskunftsfähig sein.

Frau Anja Stefan, Leiterin der sächsischen Bildungsagentur in Dresden war sichtlich überrascht über den unerwarteten Besuch. Sie erklärte sich aber zu einem Gespräch bereit. Zahlen bekamen die Besucher_innen aber auch hier keine. Frau Stefan versicherte, nur das Kultusministerium sei der richtige Ansprechpartner in dieser Frage. Allerdings versprach Sie, ihre Kontakte zu nutzen, um dem Anliegen der Kostentransparenz noch einmal Nachdruck zu verleihen.

» Pressemitteilung: Schüler, Eltern und Mitarbeiter fordern Kostentransparenz! (PDF)

» Alle Fotos von der Aktion (Dropbox)

Dringende außerordentliche Sitzung der Eltern von Schulen in freier Trägerschaft

am 28. Januar 2015 um 18:30 Uhr in der privaten Ganztagsgrundschule IBB
Paul-Gerhard-Straße 17, 01309 Dresden

Liebe Eltern,
schon im letzten Newsletter haben wir auf den Gesetzentwurf der Schulen in freier Trägerschaft hingewiesen. Nun sind wir in der Phase der eingehenden Prüfung auf Verfassungskonformität.

Aus diesem Anlass möchten wir Euch gerne zu einer dringenden Sitzung mit folgenden Inhalten einladen:

  • Vorstellen und Erläuterung des neuen Gesetzesentwurfs für Schulen in freier Trägerschaft
  • Auswertung von bereits eingegangenen Stellungnahmen von Politik, Trägern und Schulen
  • Vorstellung der Sollkostenformel (Grundlage der Berechnung der Zuschüsse) aus dem Gesetzentwurf
  • Prognosen zur Schulgeldentwicklung
  • Politiker Feedback-Runde

» LER-Einladung mit allen Infos (PDF)
» Entwurf Positionspapier des Ausschusses Schulen in freier Trägerschaft im LER (PDF)
» Anmeldung in unserer Doodle-Liste

Bildungspolitik in Sachsen im freien ColoRadio Dresden


Jeden

Mittwoch, 21:30 - 22 Uhr

, kriegen Sie Bildungspolitik in Sachsen auf die Ohren.

Themen wie Beziehungskultur, wie gründe ich eine Schule?, Schule im ländlichen Raum uvm. werden hier besprochen und Wissen geteilt.

» Archiv der Sendungen

Koalitionsvertrag Sachsen 2014 – 2016

 

Die entscheidenden Sätze zur Neuregelung der Schulen in freier Trägerschaft (Seite 15, Zeilen 474-480):

„Wir bekennen uns zu Schulen in freier Trägerschaft. Sie sind eine Bereicherung des Angebots. Wir werden das Gesetz für Schulen in freier Trägerschaft novellieren. Dabei setzen wir die Entscheidung des Sächsischen Verfassungsgerichtshofs vom 15.11.2013 um. Wir werden im Rahmen der gesetzlichen Änderung die Personalkostenerstattung weiter an einem im Sinne des Urteils modifizierten Sollkostenmodell orientieren, den finanziellen Ausgleich bei fehlender Schulgelderhebung begrenzen, die Wartefrist auf drei Jahre zurückführen und einen Eigenanteil der freien Träger vorsehen.“


Zum Vergleich der Link zum rot-rot-grünen Koalitionsvertrag in Thüringen:

Die entscheidenden Sätze zur Neuregelung der Schulen in freier Trägerschaft: 

„Es soll verhindert werden, dass die Elternbeiträge sich in einer Weise entwickeln, die den Zugang zu diesen Einrichtungen zu einer Frage sozialer Segregation macht.“

 

» Koalitionsvertrag Sachsen (PDF)
» Koalitionsvertrag Thüringen 2014 - Auszug (PDF)

 

Wahlprüfsteine des Landes-Eltern-Rates zur Landtagswahl

Es ist dem LER wichtig zu erfahren, welche schulpolitischen Ziele die Parteien verfolgen und was in dieser Hinsicht von ihnen zu erwarten ist.

» Wahlprüfsteine des GER

» Antworten der Parteien finden sie hier …

Wahl des Landeselternrates

Am 29. November wurde in Borsdorf bei Leipzig ein neuer Landeselternrat für die nächsten zwei Jahre gewählt.

Vorsitzende wurde der bisherige Vorsitzende Peter Lorenz aus dem Kreiselternrat (KER) Mittelsachsen.  Er bekam drei Stellvertreter an seine Seite:

1. Annett Grundmann, KER Dresden, 
2. Anke Spröh, Schulen in freier Trägerschaft
3. Steffen P. Walther, KER Zwickau

Für die Schuljahre 2014/15 und 2015/16 wurden insgesamt 20 LER-Mitglieder gewählt, Berufsschulen blieben unbesetzt.

Mit dieser Wahl zeigen die LER-Mitglieder wieder einmal mehr den engen Schulterschluss zu den Schulen in freier Trägerschaft.
Die Vertreter freier Schulen konnten erstmals gemeinsam mit den Delegierten kommunaler Schulen ihre Rechenschaftsberichte vortragen.
Zur Wahl für das Amt des stimmberechtigten Vorstandsmitglieds der Schulen in freier Trägerschaft im LER kandidierte Anke Spröh und wurde einstimmig gewählt. Für das Amt des Stellvertreters kandidierte Martina Israel-Fischer.

Zur Ausschuss-Vorsitzenden der SifT wurde Doreen Samuel aus Plauen gewählt. Ihr nun gewählter Stellvertreter ist Gregor Gebauer aus Leipzig.

Kinder sind Kinder in Schule, Hort und Kita – Eltern auch.

Der Kreiselternrat Dresden wird am 5. November 2014 zur Vollversammlung Eltern von Kindern frühkindlicher Bildungseinrichtungen mit begrüßen.

Veröffentlichung der Elterninitiative ApfelundEi und dem Kreiselternrat Dresden (PDF)

Der KinderArche Oskar-Oskar Betreuungsschlüssel

Hallo in die Runde,

ich möchte mich noch einmal für die breite Unterstützung in den letzten Monaten bedanken. Der KinderArche Oskar wurde am Freitag aus den Händen von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière übergeben. Ich habe mich sehr über den Publikumsoskar gefreut. Gleichzeitig habe ich deutlich gemacht, dass ich den Preis stellvertretend für alle Aktiven und vor Allem für die 72.000 Menschen der Aktionen entgegen genommen habe. Dem Oskar habe ich dabei einen Nachnamen verordnet. Oskar Betreuungsschlüssel wird in den nächsten Monaten noch einige Aufgaben absolvieren müssen um die Rahmenbedingungen in den Kitas nachhaltig zu verbessern. Deshalb ist es enorm wichtig, dass Leute wie Sie weiter für eine wirklich wichtige Sache einstehen. Für unsere Kinder.

Danke ;-)

Thomas Schumann

 

Einladung zur Filmreihe HINGESEHEN:
„Kopfüber“ am 12. November im Filmtheater Schauburg

KopfüberAm 12. November setzt der lokale Agenda 21 für Dresden e.V. seine Filmreihe HINGESEHEN im Filmtheater Schauburg fort. Gezeigt wird in Kooperation mit dem Landeselternrat Sachsen und dem Filmtheater Schauburg der Film „Kopfüber“, Regie Bernd Sahling zum Thema AHDS. Im Anschluß an die Filmvorführung besteht die Gelegenheit, mit Frau Dr. Astrid Grüttner, Leiterin des Ausschusses zur Förderung von Kindern mit Entwicklungsbesonderheiten im LER Sachsen und Herrn Karsten Seifert, Elterninitiative gegen Bildungskürzungen „ApfelundEi“ ins Gespräch zu kommen.

Mittwoch 12. November, 20 Uhr
Filmtheater SCHAUBURG
Eintritt 6 Euro / ermäßigt 5 Euro

Alle Informationen in der Einladung (PDF)